Antonio Muñoz Molina

(c) Elena Blanco

Antonio Muñoz Molina wurde 1956 im andalusischen Úbeda geboren. Sein belletristisches Werk ist vielfach preisgekrönt; so wurde er beispielsweise gleich zwei Mal mit dem spanischen Staatspreis für Literatur ausgezeichnet. 1995 wurde er in die Königlich Spanische Akademie für Sprache und Dichtung aufgenommen. Muñoz Molina lebt derzeit in Madrid und New York City, wo er bis 2006 das Instituto Cervantes leitete.

„Antonio Muñoz Molina ist zweifellos einer der herausragendsten spanischen Autoren der Gegenwart.“ Die Zeit

Beim diesjährigen Festival wird er sein neustes Buch „Tage ohne Cecilia“ vorstellen.

Veranstaltungen mit Antonio Muñoz Molina

15.09.
19:00 Uhr
Tickets
Antonio Muñoz Molina: „Tage ohne Cecilia“
Instituto Cervantes im Chilehaus