Romy Ritte und Jürgen Ritte

(c) privat

Romy Ritte, geboren 1957, ist Historikerin und Übersetzerin und leitete ein Vierteljahrhundert lang die deutsche Abteilung des Lycée International Honoré de Balzac in Paris.

Jürgen Ritte, geboren 1956 in Köln, Übersetzer, Literaturkritiker und Professor für Literaturwissenschaft an der Université Sorbonne Nouvelle in Paris. Ausgezeichnet mit dem Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2013. Zuletzt ist bei Insel sein Buch über "Marcel Proust am Genfer See" erschienen. 

Jürgen und Romy Ritte leben seit dreieinhalb Jahrzehnten in Paris und übertragen gemeinsam das Werk von Hervé Le Tellier ins Deutsche, so auch „Die Anomalie“ (2021) und jetzt Le Telliers Novelle „Ich verliebe mich so leicht“ (Herbst 2022).

Veranstaltungen mit Romy Ritte und Jürgen Ritte

12.09.
20:00 Uhr
Tickets
Hervé Le Tellier: „Ich verliebe mich so leicht“
Altonaer Museum / Galionsfigurensaal