Institut français Hamburg

Als offizielle französische Kulturvertretung in Hamburg wurde das Institut français de Hambourg im Jahre 1951 vom ersten französischen Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, André François-Poncet, gegründet und bezog am 14. Juli 1951 das
Haus in der Heimhuder Straße Nr. 55.

In diesen Jahren prägten große Namen die Aktivitäten unseres Hauses: Michel Foucault leitete das Institut français Ende der 50er Jahre und bedeutende Künstler, wie Olivier Messiaen, Jean Cocteau, Michel Butor und Juliette Gréco (u.a.) verewigten sich im Gästebuch des Institut français.

Im Jahr 2004 zog der französische Generalkonsul in die Räume des Instituts und übernahm ab diesem Jahr auch das Amt des Direktors des Institut français. Im Jahr 2009 wurde das Hamburger Institut Teil des Dachverbands Institut français Deutschland und unter der Führung des Französischen Außenministeriums arbeitet es seitdem im Netzwerk mit allen in Deutschland ansässigen offiziellen Vertretungen Frankreichs.

Entdecken Sie unser Programm unter: www.institutfrancais.de

Karte

Heimhuder Str. 55 - 20148 Hamburg

Veranstaltungen an diesem Ort

04.10.
18:30 Uhr Internationaler Graphic Novel Salon
Institut français Hamburg