Mittwoch 18.09.2019 — 20:00 Uhr

Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen

Carl Frode Tiller
Leute, vergesst Knausgård, lest Tiller!“

(c) Akam1k3

(c) Cover btb

Tickets

Preis: 15 €

Terje liegt nach einem Suizidversuch im Sterben. Er lässt sein verpfuschtes Leben Revue passieren. Auf der Suche nach Antworten gräbt er sich immer tiefer in die schmerzhafte Vergangenheit, soghaft getrieben von den blinden Flecken des eigenen Lebens: der depressiven, alkoholkranken Mutter, dem abwesenden Vater, dem Abrutschen in Ticks und Gewalt als junger Mann, und dem quälenden Gefühl des Verlassenseins, das ihn immer bestimmt hat. Momente des Friedens fand er nur in der Natur. Ruhelos stellt sich Terje in „Der Beginn“ seinem Leben vom Tod bis zur Kindheit. Ein bewegendes Buch über endgültige Entscheidungen, Vorherbestimmung und die Freiheit des Einzelnen.

Carl Frode Tiller ist Autor, Historiker, Musiker, Komponist und ein Meister der psychologischen Zwischentöne. Seine Romane sind vielfach preisgekrönt. Er gilt als einer der wichtigsten Gegenwartsautoren Norwegens.

Mitwirkende

Sebastian Dunkelberg
Carl Frode Tiller
Thomas Böhm

Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen

20097 Hamburg, Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz)