Donnerstag 13.09.2018 — 19:00 Uhr

Institut français

David Foenkinos
Being John Lennon – im Kopf des Beatle

Nach seinem Erfolgsroman "Charlotte" über die Malerin Charlotte Salomon hat sich der französische Schriftsteller David Foenkinos nun in den Kopf eines der bekanntesten Musiker der Welt geschrieben: "John Lennon".
Es war ein folgenreicher Tag im Jahr 1975, als JohnLennon entschied, keine Bühne mehr zu betreten. Auf der Couch eines Psychoanalytikers sitzend, lässt er seine wilde Zeit Revue passieren: den meteoritengleichen Aufstieg der Beatles und wie er daran fast zugrunde gegangen wäre. Er erzählt von seiner einsamen Kindheit, von seiner vollkommen irren Liebe zu Yoko Ono, den Jahren des Suchens, der Drogen, des Größenwahns – und von seinem Kampf für den Frieden.
Das Gespräch mit dem Autor führt NDR Kultur-Redakteurin Anna Hartwich.
Die Schauspielerin Franziska Hartmann leiht David Foenkinos ihre Stimme für seinen Text.
"Die Herausforderung war groß, David Foenkinos hat sie mit Bravour gemeistert." Le Figaro

"Lennon". DVA
(Übersetzung: Christian Kolb)


Diese Lesung wird von NDR Kultur aufgezeichnet und am 21.10.2018 um 20.00 Uhr gesendet.

Mitwirkende

David Foenkinos
Franziska Hartmann
Anna Hartwich

Institut français

Heimhuder Str. 55 - 20148 Hamburg