Sonntag 16.09.2018 — 20:00 Uhr

St. Pauli Kirche

Dogan Akhanli
"Journalismus ist ein Verbrechen geworden"

(c) Kiepenheuer & Witsch

Tickets

Preis: 14 €

Der in der Türkei geborene deutsche Staatsbürger ist am Morgen des 19. August 2017 in einem Hotel in Granada, als spanische Polizisten das Zimmer stürmen und den Schriftsteller verhaften. Dogan Akhanlı vergleicht in einem offenen Dankesbrief an seine Freunde nach seiner Rückkehr nach Deutschland seine "Rettungsaktion" mit einem Blockbusterfilm. In "Verhaftung in Granada oder Treibt die Türkei in die Diktatur?" erzählt Dogan Akhanlı die Geschichte seiner Verfolgung, berichtet über seine Sicht der Entwicklungen in der Türkei, über sein Zufluchtsland Deutschland und von seinen Schicksalsgenossen, die wie er in der Türkei inhaftiert waren oder es noch sind.
"Der türkische Verfolgungswahn ist nicht erfolgreich gewesen. Es ist ihnen nicht gelungen, mich in die Angst zu vertreiben. Ich bin nämlich mit einem Manuskript zurückgekehrt." Im Gespräch mit dem Journalisten Hasnain Kazim berichtet der Autor zahlreicher Romane von Flucht, Gefängnis und Widerstand.

"Verhaftung in Granada oder Treibt die Türkei in die Diktatur?". Kiepenheuer & Witsch

Rezensionen und Pressezitate

»Vor allem ist er [Dogan Akhanli] ein großartiger Erzähler, geschickt verbindet er Betrachtungen zu Kultur und Geschichte mit eigenen Erlebnissen.« Thomas Urban, Süddeutsche Zeitung

»Als Dokument zum Verhältnis der Türkei zu Menschenrechten bietet das Buch wichtige Innenansichten aus der politischen Verfolgung.« Jan Schliecker, Choices

 

 

Mitwirkende

Dogan Akhanli
Hasnain Kazim

St. Pauli Kirche

Pinnasberg 80 - 20359 Hamburg