Donnerstag 13.09.2018 — 20:00 Uhr

Laeiszhalle (Kleiner Saal)

Dominique Horwitz
kam nach Weimar, blieb und schrieb

Kurz nachdem Multitalent Dominique Horwitz nach Weimar gezogen war, keimte in ihm die Idee, die Stadt literarisch lebendig zu machen. Der Kutscher hatte ihn in den Bann gezogen: "Eine Figur, die aus dem Damals kommt, die sich mit dem beschäftigt, was war, aber im Heute lebt. Das ist Weimar", findet Horwitz. So entstand die Figur des ehemaligen Schauspielers Roman Kaminski, der mittlerweile als Kutscher arbeitet und durch Zufall fortan an der Seite von Kommissar Westphal ermittelt. "Tod in Weimar" hieß das Debüt des Leinwand- und Bühnen-Schauspielers Dominique Horwitz, der sich auch als Regisseur und Sänger einen Namen gemacht hat. Nun liest der meisterhafte Vorleser aus dem zweiten Fall seiner Weimar-Reihe: "Chanson d'Amour". Wie der Titel vermuten lässt, wird es trotz Krimi an Liebe nicht fehlen …

"Chanson d'Amour". Knaus Verlag

Mitwirkende

Dominique Horwitz

Laeiszhalle (Kleiner Saal)

Gorch-Fock-Wall 29 (Eingang Kleiner Saal) - 20355 Hamburg