Mittwoch 16.09.2020 — 20:00 Uhr

Laeiszhalle (Großer Saal)

Rocko Schamoni und Jan Plewka
verneigen sich vor Rio Reiser

(c) Dorle Bahlburg

(c) Sven Sindt

Tickets

Preis: 35 / 30 / 20 / 15 / 10 €

Rio Reiser hat deutsche Musikgeschichte geschrieben. Als Sänger und Texter der Band Ton Steine Scherben lieferte er in den Siebzigern mit Liedern wie „Keine Macht für niemand“ oder „Macht kaputt, was euch kaputt macht“ den Soundtrack zum Aufbruch einer ganzen Generation. In den 80ern wurde er als Solokünstler mit Hits wie „König von Deutschland“ und „Junimond“ schlagartig einem breiten Publikum bekannt. „Vor und nach Rio Reiser sind zwei unterschiedliche Zeitalter in der deutschen Rockszene“ (MDR). Es gibt kaum einen, der ihn nicht verehrt. So auch der Schriftsteller und Sänger Rocko Schamoni und Jan Plewka, Sänger und Songwriter der Band Selig. Jan Plewka ist seit vielen Jahren unglaublich erfolgreich auf Tour mit Liedern von Ton Steine Scherben („Wer vor Glück heulen möchte, muß sich diesen Abend anschauen.Hamburger Abendblatt). Rocko Schamoni hat auf seiner Platte „Die Vergessenen“ den Song „Morgenlicht“ neu interpretiert. Und er hat zu Reisers Autobiografie „Der König ist tot - es lebe der König!“ das Vorwort geschrieben.

An diesem Abend sind die beiden zum ersten Mal zusammen auf der Bühne - Schamoni liest aus Reisers Leben, von dessen Konflikten als politischer Mensch, als Künstler und als Liebender. Plewka begleitet ihn zusammen mit Marco Schmedtje mit Liedern von Rio Reiser. Zusammen feiern sie einen der ganz Großen - seine Poesie, seine Musik, seine Utopien.

Mitwirkende

Jan Plewka
Rocko Schamoni
Marco Schmedtje

Laeiszhalle (Großer Saal)

Johannes-Brahms-Platz 1 - 20355 Hamburg