Sonntag 17.09.2017 — 11:00 Uhr

St. Pauli Theater

Elena Ferrante
Die große Unbekannte der Gegenwartsliteratur erzählt "Die Geschichte der getrennten Wege"

Es sind die turbulenten Siebzigerjahre. Lila ist Mutter geworden und hat hingeworfen – Wohlstand, Ehe, Namen. Nun arbeitet sie unter entwürdigenden Bedingungen in einer Fabrik. Elena hat ihr altes neapolitanisches Viertel hinter sich gelassen, das Studium beendet und ihren ersten Roman veröffentlicht. Vier Bände umfasst die große, ungeheuer erfolgreiche Freundschaftsgeschichte der beiden unterschiedlichen Frauen, geschrieben von einer Autorin, die es vorzieht, anonym zu bleiben.
Ihr deutscher Lektor Frank Wegner, ein außerordentlicher Kenner der Saga, ist hingegen gesprächsbereit und wird zu den Hintergründen der Romane Ferrantes vieles zu berichten haben.
Aus dem gerade auf Deutsch erschienenen dritten Band "Die Geschichte der getrennten Wege" liest Caroline Peters. Die Film- und Theaterschauspielerin ist Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters und wurde mit der ARD-Serie "Mord mit Aussicht" zum Publikumsliebling.
"Ich empfinde gegenüber Elena Ferrante tiefste Dankbarkeit." Jonathan Franzen

"Die Geschichte der getrennten Wege". Suhrkamp
Übersetzung: Karin Krieger

Mitwirkende

Maike Albath
Caroline Peters
Frank Wegner

St. Pauli Theater

Spielbudenplatz 29-30 - 20359 Hamburg