Montag 13.09.2021 — 19:00 Uhr

Fabrik

Mojib Latif: „Heißzeit“
Mit Vollgas in die Klimakatastrophe – und wie wir auf die Bremse treten

(c) Jan Steffen_IFM Geomar

(c) Cover Herder

Fällt aus

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Veranstaltung »Heißzeit« mit Mojib Latif abgesagt werden muss.
Der Kartenpreis bereits gekaufter Tickets wird Ihnen selbstverständlich erstattet.

 
Vielleicht haben Sie Interesse, eine andere Veranstaltung unserer neuen Reihe Harbour Front Future zu besuchen.
Der Bestseller-Autor Tom Hillenbrand spricht beispielsweise am Donnerstag, 16. September, in der Fabrik mit dem ZEIT-Redakteur Stefan Schmitt.

 

 

„Ein beeindruckendes Plädoyer.“ (Günter Wessel, Deutschlandfunk)

Dass unser Umgang mit fossilen Brennstoffen zu einer Erwärmung des globalen Klimas führt, ist seit Jahrzehnten bekannt. Doch anstatt endlich den weltweiten Anstieg der Temperatur zu begrenzen, steigern wir unseren Ausstoß von CO2. Die Anzeichen für den nahenden Klimakollaps sind unübersehbar. Es droht im wahrsten Sinne des Wortes eine Heißzeit; es droht ein Klima mit Temperaturen, an die man sich nicht mehr wird anpassen können. Doch die Menschheit verschließt die Augen vor den Alarmzeichen.

Provoziert durch populistischer Regierungen, die den Klimawandel wider besseres Wissen leugnen, aber auch motiviert durch Bewegungen wie Fridays for Future, ergreift der prominente Klima- und Meeresforscher Mojib Latif mit „Heißzeit“ das Wort.
Sein Credo: Die Physik lässt nicht mit sich verhandeln. Mit der Natur kann man keine Kompromisse schließen. Schnelles Handeln ist nötig.

„Lösungswege zur Bewältigung des Klimaproblems existieren schon lange. Es sind in erster Linie die erneuerbaren Energien, die uns aus der Klimakrise führen können. Technisch wäre dies überhaupt kein Problem und innerhalb weniger Jahrzehnte umsetzbar. An den notwendigen Investitionen mangelt es der Welt wahrlich nicht, wie Corona gezeigt hat. Die Menschheit muss es nur wirklich wollen, einen entsprechenden Plan entwickeln und ihn konsequent und zügig umsetzen. Denn es gibt eine unumstößliche Wahrheit: Wir haben nur diese eine Erde; es gibt keinen Planeten B.“ (Mojib Latif)

 

 

Mitwirkende

Mojib Latif

Fabrik

Barnerstr. 36 - 22765 Hamburg