Donnerstag 12.09.2019 — 19:00 Uhr

Institut français de Hambourg

Nicolas Mathieu
erhielt Frankreichs wichtigsten Literaturpreis

(c) Bertrand Jamot

(c) Cover Hanser Berlin

Tickets

Preis: 14 €

Ein Ort in der Provinz, im Osten Frankreichs. Stillgelegte Industrie. Unerträgliche Hitze. Eine Gruppe Jugendlicher, die nichts zu tun haben, die ihre Sexualität entdecken, herumhängen, Bier trinken, Moped fahren oder dealen. Langeweile. Konflikte mit den Eltern und zwischen den Eltern. Die Sehnsucht nach einem anderen Leben. Eltern, gezeichnet von harter Arbeit, die den Versprechungen der Nationalisten verfallen. Kinder, voller Lebenswut, die inmitten von Gewalt und Hoffnungslosigkeit aufwachsen. Über vier Sommer – zwischen Johnny Hallyday, „Smells Like Teen Spirit“ und der Fußballweltmeisterschaft 1998 – begleitet „Wie später ihre Kinder“ Anthony, Hacine und ihre Freunde beim Erwachsenwerden in einer Welt, in der ihnen nichts
geschenkt wird und an der sie dennoch hängen.

Der große Gesellschaftsroman über die am Rande Liegengelassenen des studierten Soziologen Nicolas Mathieu wurde mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Mathieu ist ein „Autor, der über das Frankreich von heute spricht“ (Bernard Pivot).

Eine Kooperation mit dem Intitut français Hamburg. 

Mitwirkende

Nicolas Mathieu
Alexander Solloch
David Gravenhorst

Institut français de Hambourg

Heimhuder Str. 55 - 20148 Hamburg