Freitag 13.09.2019 — 20:00 Uhr

Cap San Diego, Luke 5

Raoul Schrott
„Ein gelehrter Schriftsteller, aber auch ein sympathischer Erzähler“

(c) Peter-Andreas Hassiepen

(c) Cover Hanser

Tickets

Preis: 16 €
Nicht barrierefrei

Vor genau 500 Jahren brach Magellans Flotte zu den Gewürzinseln auf – und damit ins völlig Ungewisse. Sie musste von der Südspitze Amerikas auf die andere Hälfte des Globus gelangen. Meutereien, Schiffbrüche, Kämpfe, Menschenfresserei und der Qualen mehr, nur um an Nelken zu kommen und vielleicht das Goldland Ophir zu entdecken. Am Ende kehrte bloß ein einziges Schiff zurück, von 265 Seeleuten überlebten nur 18. Unter ihnen Hannes, den die damaligen Chroniken „Juan Aleman“ nennen.
Dass er noch ein zweites und sogar drittes Mal zur Weltumsegelung aufbrach, ist alles, was man von ihm weiß.


Peter-Huchel-Preisträger Raoul Schrott ist Hannes in „Eine Geschichte des Windes oder Von dem deutschen Kanonier, der erstmals die Welt umrundete und dann ein zweites und ein drittes Mal“ nachgefahren und entreißt ihn dem Vergessen. Schwelgerisch und voller geradezu fühlbarer Details schenkt er seinem Simplicissimus auf hoher See ein ganzes Leben.

Mitwirkende

Raoul Schrott

Cap San Diego, Luke 5

Überseebrücke - 20459 Hamburg