Donnerstag 17.09.2020 — 20:00 Uhr

Cap San Diego, Luke 5

Szczepan Twardoch
„Dem Sog seines Erzählens kann man sich schwer entziehen.“ (NZZ)

(c) Zuza Krajewska

(c) Cover Rowohlt

Tickets

Preis: 18 €

„Szczepan Twardoch ist ein Star der polnischen Literatur“ (DIE ZEIT) und einer der herausragenden Gegenwartsautoren. Mit „Morphin“ gelang ihm 2012 der Durchbruch, das Buch wurde mit dem Polityka-Passport-Preis ausgezeichnet. Für den Roman „Drach“ wurden der Autor und sein Übersetzer Olaf Kühl 2016 mit dem Brücke Berlin Preis geehrt, 2019 erhielt Twardoch den Samuel-Bogumil-Linde-Preis. Zuletzt erschienen der Roman „Der Boxer“ sowie das Tagebuch „Wale und Nachtfalter“.
In „Das schwarze Königreich“ führt Twardoch nach Warschau in den 1940er Jahren und schildert kompromisslos einen gewaltigen Stoff: die deutsche Besatzung, die Warschauer Aufstände, das Ghetto. Er erzählt von Juden, Polen, Deutschen, von Opfern, Schmarotzern und Henkern. Er erzählt mit glänzender, eisiger Spannung von einer dunklen Zeit – und der schwersten aller Prüfungen: Mensch zu bleiben unter unmenschlichen Bedingungen.
„Mit Szczepan Twardoch ist Polen zurück auf der Bühne der Weltliteratur.“ (Die Welt)

Mitwirkende

Olaf Kühl
Szczepan Twardoch

Cap San Diego, Luke 5

Überseebrücke - 20459 Hamburg