Sonntag 06.10.2019 — 20:00 Uhr

Laeiszhalle (Kleiner Saal)

Ulrich Tukur
ist „einer der ganz Großen“

(c) Katharina John

(c) Cover S. Fischer

Ausverkauft

Im vergangenen Jahr begeisterte er in der Elbphilharmonie zusammen mit Joachim Król und dem Vortrag von Roger Willemsen Texten; in diesem Jahr ist er wieder bei Harbour Front. Diesmal mit seinem ersten Roman.                      

Ulrich Tukur ist einer der bekanntesten und renommiertesten deutschen Schauspieler und leidenschaftlicher Musiker – ausgezeichnet mit dem Grimme Preis und Goldenen Kameras, dem Deutschen und dem Bayerischen Filmpreis. Sein schriftstellerisches Können bewies er bereits mit den venezianischen Geschichten in „Die Seerose im Speisesaal“ und der Novelle „Die Spieluhr“.

In seinem Roman „Der Ursprung der Welt“ entdeckt der junge Professor Paul Goullet in Paris im Jahr 2033 ein Fotoalbum, dessen Bilder ihn selbst zu zeigen scheinen – inmitten eleganter Damen und Herren aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Fasziniert setzt sich Goullet auf die Fährte seines Doppelgängers und reist nach Südfrankreich.

„Es ist kein lustiges Buch. Aber immerhin kommt eine bewegende Liebesgeschichte darin vor!“ (Ulrich Tukur im Hamburger Abendblatt)

Mitwirkende

Juliane Hielscher
Ulrich Tukur

Laeiszhalle (Kleiner Saal)

Gorch-Fock-Wall 29 (Eingang Kleiner Saal) - 20355 Hamburg