Donnerstag 08.09.2022 — 19:30 Uhr

Elbphilharmonie Hamburg Kleiner Saal

Maja Göpel: „Wir können auch anders“

(c) Anja Weber

(c) Cover Ullstein

Tickets

Preis: 33 / 23 / 16 / 10 €

„Sie gilt als Wissenschaftlerin der Stunde, als eine der prägenden Stimmen unserer Zeit“
(ZEIT ONLINE)


Die Art, wie wir leben, wird sich fundamental verändern. Bisherige Selbstverständlichkeiten in Umwelt, Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Technologie zerbröseln.
Auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse verdeutlicht die Politökonomin, Transformationsexpertin und Nachhaltigkeitswissenschaftlerin Maja Göpel mit „Wir können auch anders“, wie wir solche komplexen Entwicklungen verstehen und dieses Wissen für eine bessere Welt nutzen können. Denn in der Geschichte hat es immer wieder Große Transformationen gegeben. Sie wurden von uns Menschen ausgelöst – also können wir sie auch gestalten. Unser Fenster zur Zukunft steht offen wie nie. Mit dieser Haltung ist Strukturwandel keine Zumutung, sondern eine Chance. 

Es ist Zeit, dass wir – jeder Einzelne von uns, aber auch die Gesellschaft als Ganzes – uns erlauben, neu zu denken, zu träumen und eine radikale Frage stellen: Wer wollen wir sein?

Im vergangenen Jahr haben wir Harbour Front Future gestartet und Maja Göpel war unser Abschlussgast. Ihr Buch „Wir können auch anders“ war zum Zeitpunkt der Veranstaltung im Oktober 2021 noch nicht erschienen.
So schließt sich ein Kreis: In diesem Jahr wird Maja Göpel noch vor der offiziellen Eröffnung des Festivals zu Harbour Front kommen, womit sie und die Festivalleitung die zentrale Bedeutung des Themas Umwelt und Zukunft zum Ausdruck bringen. 

 

Moderation: NN 

Mitwirkende

Maja Göpel

Elbphilharmonie Hamburg Kleiner Saal

Platz der Deutschen Einheit - 20457 Hamburg