Montag 17.09.2018 — 20:00 Uhr

Cap San Diego

Wolf Wondratschek
"Noch waren ja die Geschichten nicht alle zu Ende erzählt."

(c) Ullstein

Tickets

Preis: 14 €

Der Erzähler von Wolf Wondratscheks neuem Roman "Selbstbild mit russischem Klavier" lernt in einem Wiener Kaffeehaus Suvorin kennen, einen heimatlosen alten Russen, der einmal ein erfolgreicher Pianist war, das Klavierspielen jedoch schon lange aufgegeben hat. Suvorin steht am Ende seines Lebens. Seine Geschichte weiterzugeben, darum geht es dem alten Mann. In dem namenlosen Erzähler findet Suvorin einen aufmerksamen, gebannten Zuhörer. Treffen die beiden aufeinander, dann verschwimmen die Perspektiven. Fast scheint es, als suche der Erzähler Suvorins Nähe, um sich in dessen Lebensenergie zu spiegeln. Die Begegnung zwischen den beiden Männern, die zunächst rein zufällig anmutet, bekommt etwas Schicksalhaftes. Ein Roman voll schweifender Sehnsucht, Romantik und echtem Leben aus der Feder eines der großen deutschsprachigen Gegenwartsautoren und Träger des Georg-Büchner-Preises.

"Selbstbild mit russichem Klavier". Ullstein

Rezensionen und Pressezitate

„Wolf Wondratscheks Erzählen ist Seelenarchäologie.“ Michael Kohtes, DIE ZEIT

"Die Sätze reihen sich aneinander wie die Töne einer einzigen langen Melodie. Was stilistische Eleganz betrifft, macht es dem fünfundsiebzigjährigen Klassenrüpel der deutschen Literatur so schnell keiner nach."
Ursula März, Deutschlandfunk Kultur

Mitwirkende

Stephan Lohr
Wolf Wondratschek

Cap San Diego

Überseebrücke - 20459 Hamburg