Sonntag 16.09.2018 — 20:00 Uhr

St. Pauli Theater

Robert Seethaler
"Diese unerklärliche Leichtigkeit des Schreibens ist so wohltuend" Andreas Platthaus, FAZ

"Die Fülle eines Lebens hängt nicht von Erlebnissen ab, sondern vom Erleben. Allerdings bin ich nicht sicher, ob man überhaupt etwas begreifen würde. Man begreift ja meist nur, was man begreifen möchte. Niemand kennt den Tod. Er ist wie eine Leinwand – alles, was wir darauf projizieren, sind bloß Vorstellungen vom Leben – von einem 'Leben nach dem Tod'. Man kann vom Tod nur erzählen, wenn man vom Leben erzählt", sagt Robert Seethaler, Schriftsteller und Drehbuchautor, dessen Romane "Der Trafikant" und "Ein ganzes Leben" zu internationalen Publikumserfolgen avancierten. Nun erzählt er in „Das Feld“ vom Leben im Rückblick. Die Toten blicken zurück und Seethaler macht daraus ein Buch der Menschenleben. Die Einzelnen fügen sich zusammen zu einem großen Ganzen, zu einem Roman einer kleinen Stadt und zu einem Bild menschlicher Koexistenz.
Die Moderatorin der NDR-Sendungen "Kulturjournal" und "Bücherjournal" Julia Westlake führt das Gespräch mit dem Mann, der "sich die Sätze schnitzt". (Der Standard)

"Das Feld". Hanser Berlin

Mitwirkende

Robert Seethaler
Julia Westlake

St. Pauli Theater

Spielbudenplatz 29-30 - 20359 Hamburg