Mittwoch 16.09.2020 — 19:00 Uhr

Freie Akademie der Künste

Uwe Timm
ist 80 geworden und beschenkt uns mit einer Reflexion über die Kraft der Utopie

(c) Isolde Ohlbaum

(c) Cover KiWi

Ausverkauft

Utopien haben Uwe Timm zeit seines Lebens beschäftigt: in seinem literarischen und essayistischen Werk ebenso wie auf seinen Reisen. In seinem neuen Buch „Der Verrückte in den Dünen. Über Utopie und Literatur“ geht er der Frage nach, welch philosophische, künstlerische und gesellschaftlich gestaltende Kraft der utopische Gedanke heute noch entfaltet. Er beleuchtet das utopische wie dystopische Moment in Klassikern der Weltliteratur, erzählt von einer Reise nach Paraguay und untersucht gegenwärtige Aspekte utopischen Denkens im öffentlichen Bereich, etwa bei Graffitikünstlern. In Uwe Timms brillanten Betrachtungen und Erzählungen behauptet sich die Utopie als Verteidigung eines besseren Zusammenlebens, gegen alle Versuche, sie in ein System zu pressen oder ideologisch zu diskreditieren. Sie setzt die Kraft der Wünsche frei und somit die Kraft für die Zukunft.

Wir gratulieren zum Achtzigsten und freuen uns auf den Besuch des großen deutschen Schriftstellers.

 

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Freien Akademie der Künste

Mitwirkende

Uwe Timm

Freie Akademie der Künste

Klosterwall 23 - 20095 Hamburg