Laeiszhalle (Kleiner Saal)

(c) Gilda Fernandez

Am 4. Juni 1908 wurde die Laeiszhalle, damals das größte und modernste Konzerthaus Deutschlands, festlich eingeweiht. Der bekannte Hamburger Reeder Carl Heinrich Laeisz hatte testamentarisch verfügt, dass die Firma F. Laeisz den Betrag von 1,2 Millionen Mark stiftet und damit den Bau »einer würdigen Stätte für die Ausübung und den Genuss edler und ernster Musik« ermöglicht. Von Beginn an gingen in der Laeiszhalle große Komponisten und Dirigenten wie Richard Strauss, Sergej Prokofjew, lgor Strawinsky oder Paul Hindemith ein und aus. Noch heute sind hier die internationalen Stars der Musikwelt zu Gast.

Der Kleine Saal bietet mehr als 600 Gästen Platz.

 

Karte

Gorch-Fock-Wall 29 (Eingang Kleiner Saal) - 20355 Hamburg

Veranstaltungen an diesem Ort

15.09.
20:00 Uhr
Tickets
Carmen Korn: „Zwischen heute und morgen“
Laeiszhalle (Kleiner Saal)
17.09.
20:00 Uhr
Tickets
Dirk Steffens: „Projekt Zukunft“
Laeiszhalle (Kleiner Saal)
20.10.
20:00 Uhr
Tickets
Mary Roos: „Aufrecht geh´n"
Laeiszhalle (Kleiner Saal)
21.10.
20:00 Uhr
Tickets
„Brecht im Spiegel“ - Angela Winkler und das delian::quartett
Laeiszhalle (Kleiner Saal)
22.10.
20:00 Uhr
Tickets
Luisa Neubauer: „Gegen die Ohnmacht“
Laeiszhalle (Kleiner Saal)